Superduper banana bread // Supertolles Bananenbrot

Bananas are only for apes? Not at all! Try this really easy recipe and you will be delighted. I promise! Besides its great taste and its fluffy dough, this recipe is perfect for using up overripe bananas. An additional hint to get the dough extra fluffy? Put the bananas in the fridge over night (a great hint by my boyfriend’s sister, thanks Lizzie ;-)). I know that the bananas‘ consistency is really gross, but it helps to make the bread more juicy. Here comes the recipe:

// Bananen sind nur was für Affen? Mitnichten! Probiert dieses wirklich einfache Rezept und ihr werdet begeistert sein. Versprochen! Neben dem großartigen Geschmack und dem fluffigen Teig, ist das Rezept perfekt dafür geeignet, überreife Bananen aufzubrauchen. Ein zusätzlicher Tipp, den Teig extra locker zu bekommen? Legt die Bananen über Nacht in den Gefrierschrank (ein toller Tipp von der Schwester meines Freundes, danke Lizzie ;-)). Ich weiß, die Konsistenz der Bananen ist dann wirklich ein wenig eklig, aber es hilft, das Brot saftiger zu machen. Hier kommt das Rezept:

 

Banana bread // Bananen Brot

  • 3 ripe Bananas 3 reife Bananen
  • 1 1/2 c. flour 300g Mehl
  • 1/2 c. sugar 100g Zucker
  • 1 egg 1 Ei
  • 1/2 tsp. salt 1/2 TL Salz
  • 1 pack. baking powder 1 Pack. Backpulver
  • 1 pack. vanilla sugar 1 Pack. Vanillezucker
  • 4 tbsp. oil 4 EL Öl
  1. Mash bananas in a bowl, add sugar, vanilla sugar, salt, oil and the egg and mix them carefully. // Bananen in einer Schüssel zerdrücken, Zucker, Vanillezucker, Salz, Öl und das Ei zufügen und gründlich verrühren.
  2. Mix backing powder and flour and add them to the banana mixture. Stirr to combine. // Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Bananenmischung heben. Alles gründlich miteinander verrühren.
  3. Fill dough into a loaf pan and bake the bread at 350°F for 50 minutes. Make a cut into the top of the bread at 25 minutes to create the characteristic bread crust. // Den Teig in eine Kastenform füllen und das Brot bei 180 °C Ober- Unterhitze für 45 Minuten backen. Bei Hälfte der Backzeit einen Schnitt an der Oberseite des Brotes machen, um die typische Brotkruste zu erzielen.

And now: Enjoy! // Und jetzt: Genießen!

IMAG0270

IMAG0272

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Simply enchanting! // Einfach zauberhaft!

Today I want to share with you one of the most wonderful blogs for free vintage images I’ve ever seen. On graphicsfairy.blogspot.com you will find beautiful vintage images for all kind of purposes: Advertising, Food, Flowers, Fonts – and many more. Just have a look at these lovely images I found on Karen’s blog:

// Heute möchte ich mit euch einen der wunderbarsten Blogs für kostenlose Vintagebilder teilen, den ich je gesehen habe. Auf graphicsfairy.blogspot.de findet man schöne Vintagebilder für alle Gelegenheiten: Reklame, Essen, Blumen, Schriftarten – und vieles mehr. Werft doch mal einen Blick auf diese tollen Bilder, die ich auf Karen’s Blog gefunden habe:

CanaryRoses--GraphicsFairy

Vintage-Rose-Leaf-GraphicsFairy

Free-Vintage-Images-TeacupRoses-GraphicsFairy2

Love, em.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Delicious Tortilla Soup // köstliche Tortilla Suppe

After a beautiful and relaxed weekend with my boyfriend’s family in Höxter, I want to share with you this awesome Tortilla Soup recipe I tried last Thursday and which my boyfriend absolutely loves. I’ve found this recipe on marthastewart.com, but I slightly modified it. It is a really easy and quick recipe which works perfect when having guests or friends for dinner. Give it a try! Here is the recipe:

// Nach einem schönen und entspannten Wochenende mit der Family meines Freundes in Höxter, möchte ich nun ein großartiges Tortilla Suppen-Rezept mit euch teilen, das ich letzten Donnerstag ausprobiert habe und welches mein Freund total liebt. Ich habe dieses Rezept auf marthastewart.com gefunden, es aber ein wenig abgewandelt. Es handelt sich um ein wirklich einfaches und schnelles Rezept, das perfekt dafür geeignet ist, wenn Gäste oder Freunde zum Essen kommen. Probiert es doch mal aus! Hier ist das Rezept:

Tortilla Soup (for 4 Pers.) // Tortilla Suppe (für 4 Pers.)

  • 1 tablespoon olive oil // 1 EL Olivenöl
  • 6 garlic cloves, minced // 6 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 onions, cut in rings // 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2-3 teaspoon chili powder // 2-3 Tl Chiliflocken
  • 2 cans (29 oz diced tomatoes in juice) // 2 Dosen gehackte Tomaten in Saft
  • 2 cans (30 oz) kidney beans, rinsed // 2 Dosen Kidney Bohnen, abgespült
  • 14 1/2 oz vegetable broth // 425 ml Gemüsebrühe
  • 1 pack. (10 ounces)frozen corn kernels // 1 Dose Mais, abgetropft
  • salt and pepper // Salz und Pfeffer
  • 1 cup crushed tortilla chips // 120g zerbrochene Tortilla Chips
  • plus more for serving (optional) // plus mehr z. Servieren (optional)
  • 1 tablespoon fresh lime juice // 1 EL frischer Limettensaft
  • 4 tablespoons sour cream // 4 EL saure Sahne
  1. In a large saucepan, heat oil over medium. Cook garlic, onions and chili powder until fragrant, about 1 minute. Add tomatoes (with juice), beans, broth, corn, and 1 cup water; season with salt and pepper. // In einem großen Topf das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Knoblauch, die Zwiebeln und die Chiliflocken 1 Minute anbraten. Die gehackten Tomaten (mit Saft), Bohnen, Brühe, Mais und 240ml Wasser dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Bring soup to a boil; reduce to a simmer. Remove from heat; stir in lime juice, and season with salt and pepper. Put some of the crushed tortilla chips in a soup bowl and pour the soup over it. Serve soup, if desired, with more chips and add 1 tablespoon of sour cream on top. // Die Suppe zum Kochen bringen und danach nur noch leicht köcheln lassen. Von der heißen Platte runter nehmen; Limettensaft einrühren und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein paar zerbrochene Tortilla Chips in eine Suppenschüssel geben und mit Suppe übergießen. Falls gewünscht, die Suppe mit noch mehr Chips garnieren und mit 1 EL Saure Sahne on top servieren.

Tortilla_Soup

Bon appétit! // Guten Appetit!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Baking with kids (and men!) // Backen mit Kindern (und Männern!)

Yesterday my little cousin Juliane came over for a visit and I decided to bake some simple biscuits with her. Because I already prepared the dough in the morning, we could start cutting out the biscuits immediately. Juliane had a lot of fun forming her own animal-shaped biscuits and garnishing them afterwards. Surprisingly, my boyfriend was very creative and also had a lot of fun decorating the biscuits with sugar pearls and food colouring. So yesterday’s baking session showed me that baking is obviously not only fun for kids… But see for yourself: 😉 //

Gestern kam meine kleine Cousine Juliane zu Besuch und ich hatte die Idee, mit ihr ein paar einfache Plätzchen zu backen. Da ich den Teig schon morgens zubereitet hatte, konnten wir sofort mit dem Ausstechen der Plätzchen beginnen. Juliane hatte viel Spaß dabei, ihre eigenen Plätzchen in Tierform zu kreieren und sie danach zu verzieren. Überraschenderweise war mein Freund sehr kreativ und hatte auch jede Menge Spaß dabei, die Plätzchen mit Zuckerperlen und Lebensmittelfarbe zu dekorieren. Die gestrige Backsession hat mir also gezeigt, das Backen offensichtlich nicht nur etwas für Kinder ist… Aber seht selbst: 😉

Baking with Kids

Baking with Kids2

Here is the recipe for the simple biscuits: //

Hier ist das Rezept für die einfachen Plätzchen:

Simple Biscuits // Einfache Plätzchen

  • 1/2 c butter // 100g Butter
  • 1/2 c sugar // 100g Zucker
  • 1 egg // 1 Ei
  • 1 tsp Vanilla essence // 1 Tl Vanillearoma
  • 1 1/2 c flour // 225g Mehl
  • sugar pearls // Zuckerperlen
  • food colouring // Lebensmittelfarben
  1. Just put the ingredients in the order mentioned above in a bowl and mix them until you have a smooth dough. // Die Zutaten in der Reihenfolge, in der sie oben genannt werden, in einer Schüssel vermengen, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Chill the dough for an hour, before rolling out on a floured surface. // Den Teig für 1 Stunde kühlen und dann auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen.
  3. Cut the dough into shapes with biscuit cutters. // Die Plätzchen mit Ausstechformen ausstechen.
  4. Bake them at 400°F for about 10 minutes. // Bei 200°C für 10 Minuten backen.
  5. After cooling the biskuits for a few minutes, you can start garnishing them with different sugar pearls and food colouring. // Nachdem die Plätzchen ein paar Minuten abgekühlt sind, kann man sie mit verschiedenen Zuckerperlen und Lebensmittelfarbe dekorieren.

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Sweet and healthy: Raspberry Buttermilk Muffins // Süß und gesund: Himbeer-Buttermilch Muffins

Some weeks ago I tried a fantastic recipe I found at katieatthekitchendoor.com. It was a warm Sunday and my family wanted to have something that is fruity and not to sweet for afternoon coffee. These muffins are perfect for those of you who like it light and love the taste of mellow raspberries on a nice summer day 🙂 My family was delighted anyway 😉 Here is the recipe:

// Vor ein paar Wochen habe ich ein fantastisches Rezept ausprobiert, dass ich bei katieatthekitchendoor.com gefunden habe. Es war ein warmer Sonntag und meine Familie wollte etwas zum Kaffee haben, das fruchtig, aber nicht zu süß ist. Diese Muffins sind perfekt für diejenigen unter euch, die es leicht mögen und den Geschmack von reifen Himbeeren an einem schönen Sommertag lieben 🙂 Meine Familie war jedenfalls begeistert 😉 Hier ist das Rezept:

Raspberry Buttermilk Muffins // Himbeer-Buttermilch Muffins

For 12 muffins you need: Für 12 Muffins brauchst du:

  • 2 c. all-purpose flour 240g Mehl
  • 1/2 c. sugar 115g Zucker
  • 2 tsp baking powder 2 Tl Backpulver
  • zest of one lemon Zesten von 1 Zitrone
  • 1 egg 1 Ei
  • 1 c. buttermilk 240ml Buttermilch
  • 2/3 c. canola oil 150ml Rapsöl (oder anderes Pflanzenöl)
  • 2 c. raspberries, fresh or frozen 284g Himbeeren, frisch oder gefroren

IMAG0210

  1. Preheat oven to 400°F and line muffin pan with liners. // Den Ofen auf 205°C vorheizen und ein Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.

IMAG0203

  1. In a large bowl, sift together flour, sugar, baking powder, and lemon zest. // In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und die Zitronenzesten miteinander vermischen.
  2. In a small bowl, whisk together buttermilk, egg, and canola oil until well blended. Pour buttermilk mixture over flour mixture and stir just to combine. // In einer kleinen Schüssel die Buttermilch mit dem Ei und dem Öl gut verrühren und dann über die Mehlmischung gießen. Gut miteinander vermengen.
  3. Add raspberries and stir to incorporate. If you stir vigorously, the raspberries may break up, giving the muffins a lovely pink tint, but losing the concentrated raspberry flavor in a single bite. // Die Himbeeren hinzufügen und vorsichtig unterheben. Wenn man dabei allerdings zu stark rührt, kann es passieren, dass die Himbeeren zerdrücken. Das gibt den Muffins zwar eine schöne pinke Färbung, allerdings geht das konzentrierte Aroma in jedem einzelnen Muffin dabei verloren.
  4. Fill muffin cups full with batter. Place one whole raspberry in the center of each muffin and bake for 20 minutes. // Die Muffinförmchen mit Teig füllen. In die Mitte jedes Muffins eine ganze Himbeere platzieren und für 20 Minuten backen.

IMAG0205

IMAG0206 IMAG0207

IMAG0211

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page